w w w . s y l v i a k o c h . d e
 

Zu Pfingsten

Während Ostern kochtechnisch geradezu durchorganisiert scheint, gibt es für Pfingsten anscheinend keine speziellen Rezepte **.

Damit nicht genug. „An Pfingsten sind die Geschenke am geringsten“, sagt der Volksmund. Und so können wir dieses Fest sehr entspannt angehen, haben keinen Einkaufsstress, sondern planen lieber einen schönen Ausflug. Zum Beispiel an einen Fluss oder Teich oder rauf zur Berghütte, denn grad jetzt beginnt wieder die Almhüttensaison. Und dahin nehmen wir einen gut gefüllten Picknickkorb mit.

Was aber finden wir darin?

Wie wäre es mit Canapés, verschieden belegten Brothäppchen? Tipp: Jedes einzeln in Folie verpacken, dann verrutscht der Belag nicht. Außerdem Hackfleischbällchen, Käsekrapfen, Pizzataschen. Vielleicht ein Minze-Dip und ein Apfel-Chutney dazu? Semmeln, Schwarz- und Weißbrot. Hinzu kommen Salate, die jedoch in Anbetracht des oft schon sommerlich warmen Wetters nicht mit Mayonnaise angemacht werden sollten. Mit Essig-Öl-Kräuter-Marinade schmecken: Mexikanischer Salat aus roten und grünen Bohnen, mit Mais und Tomate oder Orangen-Fenchel-Salat oder Camembert mit Früchten. Zum Nachtisch eignen sich Muffins, Obstsalat und kalter Kaiserschmarrn. Getränke nicht vergessen: Sprudel, Saftschorle und einen spritzigen Weißwein.

zurück