w w w . s y l v i a k o c h . d e
 

Kalter Hund

Den Kalten Hund kennen wir auch als Keksekuchen, Gestreifte Hose oder Lukullus.

Zutaten für die Kakaomasse:

300

150

75

3

1

1

g

g

g


TL

Prise

Kokosfett

Staubzucker

Kakao, schwach entölt

Eier

Kaffeepulver, fein

Salz

Das Kokosfett sanft schmelzen, es darf nicht zu heiß werden und keinesfalls aufkochen.

Den Staubzucker mit dem Kakao vermischen, durchsieben, Salz und fein gemahlenes Kaffeepulver dazugeben. Mittels eines Mittelloch-Rührlöffels nach und nach die Eier in die Kakao-Zucker-Mischung einarbeiten. Masse ganz glatt rühren.

Das geschmolzene Fett allmählich in die Kakaomasse einrühren. Am besten nur löffelweise und immer erst dann, wenn eine Zugabe aufgenommen wurde, das nächste Löffelchen Fett zugeben. Die Geduld hierzu zahlt sich aus. Wer das Fett hineinschüttet, riskiert Schlieren. Die sind zwar nicht giftig, sehen aber unschön aus und verderben den Geschmack. Deshalb lieber tapfer weiterrühren, bis alles Fett sich mit den restlichen Zutaten arrangiert hat. Letztlich ist die Konsistenz eines leicht zähen Rührkuchenteiges anzustreben.

Zutaten für die Streifen:

350-400

g

Butterkekse

Deko

Eine Kastenkuchenform mit Folie oder Backpapier auslegen. Den Boden mit einer Lage Kekse bedecken. Darauf eine dünne Schicht Kakaomasse auftragen. Sie sollte ungefähr so dick wie die Kekse sein.

Abwechselnd einschichten bis alles aufgebraucht ist. Es empfiehlt sich, die Kekse versetzt übereinander zu legen.

Den Abschluss bildet die Kakaomasse. Sie wird mit Schokolinsen, Zuckerperlen, Mandelsplittern oder anderem Kuchendekor verziert.

"Backen": 4 Stunden im Kühlschrank

Tipps:

  • statt Kaffeepulver: 1 cl Rum, Weinbrand oder Mandellikör
  • für Kinder: Kaffee und Alkohol durch Nüsse, Mandeln, Zimt oder Vanille ersetzen

zurück